Da sage einer, dass sich das Moderne und das Klassische nicht verbinden lassen

Alle Gäste hatten den Mund offen stehen, als der Bräutigam die Ringe nicht finden konnte. Er kramte in allen Taschen – aber nichts! Das war natürlich ein beabsichtigter Moment, denn nun fragte Tilman den Pfarrer wieviel Zeit er habe, diese zu holen und rannte los – jetzt folgte ein kleiner Kurzfilm auf der Leinwand, der zeigte wie Tilman schnell nach Hause düste um die Ringe zu holen. Dabei fuhr er mit Fahrrad, mit Inlinern, traf nette Menschen und trank auch noch schnell ein Schluck Bier. Eine witzige, sehr andere Art eine Trauung zu gestalten – alle Gäste fanden es prima und amüsierten sich sehr – ich auch..

Das ist ein wundervolles Beispiel, dass sich Moderne und Klassik auch verbinden lassen und keinesfalls konkurrieren. Hut ab für den Mut Eure Trauung so zu gestalten, wie Ihr es haben wolltet.

Beim Song “ What are Words“ von Chris Medina konnten beide sich die Tränen nicht verkneifen, warum auch – macht doch gerade diese Emotionalität diesem Moment so besonders.

Ihr seid ganz tolle Menschen mit einem großen Herzen. Danke, Danke, danke für alles.

Auf das Euer gemeinsamer Weg genauso freudig und voller Tiefgang wird, wie Eure Trauung.

Herzliche Grüße
Angela

„Angela Engelmann hat unsere Trauung perfekt musikalisch untermalt und für magische Momente gesorgt. Gänsehaut pur! Diese Hochzeit wird unvergesslich bleiben! Vielen lieben Dank für diesen atemberaubenden Auftritt!“
Tina & Tilman, Nürnberg

Ihr wollt auch unvergessliche Momente an Eurem wichtigsten Tag? Schickt mir gleich eine Email mit Eurem Termin.

Noch mehr Info´s gibt es hier:

Folge mir auf Deinem Lieblings-Social-Media-Kanal. Jetzt liken!